Rousquilles

36 Stück

Zutaten:

400 g Mehl

1 Pck. Backpulver

1 1/2 TL Weinstein-Backpulver

570 g Zucker

40 g Traubenzucker

1 EL Vanillezucker

1 TL ganze Anissamen

Prise Salz

125 g Butter

60 g Honig

1 Zitrone

4 Eier

Mehl und Backpulver über eine Schüssel sieben. Traubenzucker, Vanillezucker, Anis, Salz und 70 g Zucker hinzufügen.

Zwei Eier, Butter und die Schale einer halben Zitrone und Honig hineinrühren und rasch zu einem glatten Teig verkneten. Für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Teig nach dem Kühlen kurz durchkneten und zu einer 2 cm dicken Platte ausrollen. Kreise mit einem Durchmesser von 6 cm ausstechen. In der Mitte jeweils ein Loch mit Durchmesser von 1,5 cm ausstechen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Ober- und Unterhitze) für 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

In einem kleinen Topf 500 Gramm Zucker, mit der restlichen Zitronenschale und 200 ml Wasser aufkochen. Das Zuckerthermometer sollte 117 Grad anzeigen.

Währenddessen die zwei restlichen Eier trennen. Die Eiweiße mit 45 ml Wasser und dem Weinstein-Backpulver steif schlagen.

Den Sirup in den Eischnee einrühren.

Die Kreisteige in die Masse eintauchen und 24 Stunden trocknen lassen.

Dieses katalanische Gebäck darf an keinem Festtag fehlen. Ursprünglich wurden sie auf langen Stäbchen von Straßenverkäufern auf den Schultern getragen und auf Märkten in der Region verkauft. Das "kleine Rad" schmeckt lecker nach Baiser mit Anis und Zitronenaroma.



0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Schnelle Buchteln