Nussecken

46 Stück


Zutaten: 300 g Mehl

1 TL Backpulver

125 g Zucker

200 g brauner Zucker

2 Pck. Vanillezucker

400 g gem. Nüsse

2 Eier 200 g Butter

6 EL Aprikosenmarmelade

200 g Zartbitterkuvertüre

In einer Schüssel Zucker, ein Päckchen Vanillezucker und Butter miteinander verrühren.

Die Eier dazugeben und verrühren.

Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig auf ein tieferes, mit Backpapier belegtes Backblech, gleichmässig verteilen. Danach mit der Aprikosenmarmelade bestreichen.

Nun die Nussfüllung vorbereiten. Hierzu die Butter mit 5 EL Wasser, braunem Zucker und dem zweiten Päckchen Vanillezucker in einem kleinen Topf erwärmen.

Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, die gemahlenen Nüsse hinzufügen und gut vermengen. Die noch warme Nussmischung gleichmässig auf der Marmelade verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) für 30 Minuten backen. Auf dem Backblech gut auskühlen lassen.

Den gebackenen Teig zunächst in Rechtecke und diese dann in Dreiecke schneiden. Die Größe ist variabel.

Die Zartbitterkuvertüre klein hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Spitzen der Nussecken eintauchen. Trocknen lassen.

Die leckere Nussecke wurde ursprünglich um 1700 vom Nürnberger Bäckermeister Wilhelms Branntwein erfunden. Laut Legende war der Grund der Zutatenmangel während der Belagerung Nürnbergs durch die Polen. Ein Klassiker, der immer gegessen werden kann.


0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen