• SJ

Lothringer Traubenkuchen

Aktualisiert: 10. Sept.


Zutaten:

200 g Mehl

2 EL Speisestärke

110 g Puderzucker

1 Pck. Vanillezucker

75 g gemahlene Mandeln

Prise Salz

200 g weiche Butter

5 Eier

Saft einer Zitrone

500 g grüne, kernlose Trauben

Für den Mürbeteig das Mehl, 60 g Puderzucker, eine Prise Salz, ein Ei, 100 g Butter und 2 Teelöffel Zitronensaft rasch zu einem glatten Teig verkneten. Für etwa zwei Stunden in den Kühlschrank legen.

Den gekühlten Teig rasch auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Eine Tartebackform einfetten und bemehlen. Den Teig in die Form legen und dabei auch den Rand auskleiden. Mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) für 10 Minuten backen.

Währenddessen die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.

Restliche Butter und Puderzucker mit einer Prise Salz, dem restlichen Zitronensaft und den Eigelben schaumig schlagen.

Das steife Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben.


Nun die Speisestärke und die gemahlenen Mandeln vorsichtig mit einem Kochlöffel in den Teig verarbeiten.

Die Füllung auf den noch heißen Boden verteilen. Die Trauben putzen und leicht in den Teig drücken.

Den Kuchen auf die unterste Schiene stellen und weitere 50 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob die Füllung durchgebacken ist. Kuchen zunächst komplett auskühlen lassen und dann erst aus der Form lösen.

Sogar unter den Weinfreunden ist es kaum bekannt, dass Lothringen um die Mitte des 19. Jahrhunderts ein großes Weinbaugebiet war. Schwelge mit diesem Kuchen in die Vergangenheit! Ein Glas Weißwein rundet dabei den Geschmack ab. ;-)


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mandarinen-Muffins