Vanille-Schoko-Kuchen


Zutaten:

180 g Mehl

100 g Brauner Zucker

30 g Zucker

50 g Kakao

2 TL Backpulver

1 Pck Vanille-Puddingpulver

6 Eier

140 g Butter

250 ml Milch

Prise Salz

200 g Zartbitterkuvertüre

Den Vanillepudding nach Verpackungs-Rezept herstellen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Eier trennen und dann das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

In einer zweiten Schüssel den braunen Zucker mit 50 Gramm Butter schaumig schlagen.

Nun zur Butter-Zucker-Masse die Eier hinzufügen und alles zu einer glatten Masse rühren.

Kakao, Backpulver und Mehl zur Masse hinzufügen und weiter schlagen.

Den Eischnee vorsichtig unter die Masse unterheben und den Teig in eine gefettete 26er Springform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Ober- und Unterhitze) für 25 Minuten backen. Auskühlen lassen. Dann den Boden aus der Form stürzen.

Währenddessen den gekühlten Pudding mit der restlichen Butter cremig schlagen.

Den Kuchenboden einmal quer schneiden und die Puddingcreme auf die untere Hälfte streichen. Mit der zweiten Bodenhälfte wieder bedecken. Nochmals 2 Stunde kühlen lassen.

Die Zartbitterschokolade raspeln und im Wasserbad schmelzen. Den Kuchen damit bestreichen und fest werden lassen. Eventuell die Glasur nochmals dekorieren.

Wer liebt nicht die Kombi von Schokolade und Vanille!? Saftiger Schokokuchen mit weicher Vanillecreme. Perfekt zum Kaffee.





0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen