Schwedischer Mandelkuchen



Zutaten: 330 g Zucker

1 EL Speisestärke

8 Eier

300 g Sahne

175 g Butter

50 ml Milch

3 EL Amaretto

250 g Mandel mit Haut

100 g Mandelblättchen




Die Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) 10 Minuten rösten. Danach gut abkühlen lassen und fein mahlen.

Die Eier trennen. Dabei das Eigelb in einer Schüssel schlagen. Jeweils vier Eiweiß in zwei unterschiedliche Schüsseln verteilen.

Die Speisestärke mit einem Esslöffel der Milch vermischen und beiseite legen.

Die restliche Milch zu den Eigelbe geben und verrühren.

Sahne und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen.

Die Sahne-Zuckermasse vorsichtig unter die Eigelbmasse rühren. Wieder in den Topf zurückgießen und weitere fünf Minuten erwärmen (nicht kochen!).

Dann die Stärkemischung dazugeben und aufkochen lassen. Es sollte sichtbar angedickt sein. Den Amaretto einrühren und in eine Schüssel umfüllen.

Eine Frischhaltefolie zur Vermeidung einer Hautbildung auf die Puddingmasse legen und komplett abkühlen lassen.

Für den Teig die vier Eiweiss steif schlagen. Während des Schlagens 90 Gramm Zucker einrieseln lassen.

125 Gramm der gemahlenen Mandeln unterheben.

Das gleiche nochmals für den zweiten Boden machen.

Zwei 26er Springformen fetten, bemehlen und die Teige in die Formen füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für 25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Auskühlen lassen.

Die Butter schaumig schlagen und den Pudding löffelweise hinzugeben.

Den Pudding auf einen Boden streichen, den zweiten darüberlegen. Nicht zu sehr drücken, damit die Füllung nicht herausquillt. Den restlichen Pudding auf und um den Kuchen streichen.

Die Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne anrösten und an den Kuchen drücken.

Ein Klassiker aus Schweden: Leckere Puddingcreme, luftiger Teig und knackige Mandeln. God aptit!



0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen