Vegane Mini-Apple-Pies

12 Stück

Zutaten:

365 g glutenfreies Mehl

3 EL Kokosblütenzucker

50 g brauner Zucker

3 EL Speisestärke

225 g vegane Butter

1 TL Zimt

Prise Muskatnuss

3 Äpfel

Für den Mürbeteig Mehl, Kokoszucker, Salz in einer Rührschüssel vermischen und dann die vegane Butter hineinarbeiten. Ein paar Tropfen kaltes Wasser dazugeben, bis der Teig eine weiche Kugel ergibt. Für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und würfeln.

Zu den gewürfelten Äpfel braunen Zucker, Speisestärke, Zimt und Muskatnuss geben. Alles gut mit der Hand vermischen.

Den Teig ausrollen und für die 12 Tartelettes-Förmchen einen Kreis ausschneiden und diese damit auskleiden. Mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden stechen.

Aus dem restlichen Teig Stränge schneiden. Die kommen dann als Gitter auf die Füllung.

Nun die Apfel-Zimt-Füllung in die Förmchen geben und die Stränge nach Lust und Laune darüber legen. Am Rand etwas festdrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) für circa 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Ein Genuss ohne Reue: Vegane, gluten- und laktosefreie Mini-Apple-Pies. Ein Genuss auch für Nicht-Veganer.



0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Mandarinen-Muffins