Heinerle

155 Stück

Zutaten:

200 g Puderzucker

2 Pck. Vanillezucker

Prise Salz

2 Eier + 2 Eigelbe

125 g Butter

250 g Kokosfett

einige Tropfen Rumaroma

300 g Blockschokolade

12 große rechteckige Backoblaten

Zunächst die Blockschokolade mit der Butter und dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen.

Puder- und Vanillezucker mit den Eiern und Eigelben sowie dem Rumaroma in einer Schüssel schaumig rühren.

Dann die etwas abgekühlte Schokoladenmasse dem Teig langsam hinzufügen.

Die Masse ist am Ende streichfähig.

Jeweils eine Backoblate mit der Schoko-Masse bestreichen und eine weitere Backoblate darauf legen. Die Masse sollte nicht zu dick (dann rutscht alles heraus) und nicht zu dünn (dann ist das Heinerle zu trocken) bestrichen werden.

Jeweils sechs Oblaten so übereinander stapeln. Der Turm endet mit einer Backoblate. Die anderen Oblaten genauso verarbeiten.

Nun die Türme einzeln in Alufolie verpacken und über Nacht kühl stellen. Dabei einen schweren Gegenstand darauf legen, dass sie gleichmäßig flach und verbunden sind.

Am nächsten Tag zu Rechtecken, Quadraten oder Dreiecken schneiden. Kühl lagern.

Heinerle kommen aus dem Fränkischen. Dabei sind sie keine Plätzchen, sondern eher eine Art Praline.


0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Schnelle Buchteln