Rhabarber auf Mürbeteig




Zutaten:

250 g Mehl

150 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

Prise Salz

1 Pck. Vanillezucker

150 g Butter

3 Eier

100 ml Sahne

750 g Rhabarber

2 TL Paniermehl



Zunächst den Rhabarber putzen und die Fäden der Außenhaut abziehen. Den Rhabarber in etwa 3 cm lange Stücke schneiden.

In einer Schüssel Butter, Mehl, 100 g Zucker, ein Ei, eine Prise Salz und 2 Esslöffel kaltes Wasser rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

Eine Obstbodenform einfetten und bemehlen. Den Teig hineindrücken. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und mit Paniermehl bestreuen.

Die geschnittenen Rhabarber auf den Teig verteilen.

Diesen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) für 25 Minuten backen.

Die Eier in einer Schüssel verquirlen.

In einem kleinen Topf den restlichen Zucker mit dem Vanillezucker und der Schlagsahne aufkochen und danach etwas abkühlen lassen. Der Zucker muss sich jedoch gelöst haben.

Nun die abgekühlte Masse langsam zu den verquirlten Eiern geben und gut verrühren. Die Masse darf nicht stocken.

Sie wird vorsichtig über den Kuchen gegossen und für weitere 15 Minuten gebacken. Gut auskühlen lassen.

Die "Wurzel der Barbaren" wie der Rhabarber aufgrund seiner Herkunft genannt wird, ist ein vielfältiges Gemüse. Dieser leckere Rhabarberkuchen verwöhnt uns mit Vitamin C und süß-säuerlichem Geschmack.





0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen