Alibabanüsse

115 Stück

Zutaten:

300 g Mehl

75 g gemahlene Haselnüsse

225 g Puderzucker

1 Pck. Vanillezucker

8 TL Instant-Espressopulver

Prise Salz

150 g Butter

1 Ei + 4 Eigelb + 1 Eiweiß

50 g Zartbitterschokolade

Die Zartbitterschokolade fein hacken.

Puder- und Vanillezucker, sowie Butter, Salz, Ei und die Eigelbe in einer Schüssel schaumig schlagen.

Mehl und gemahlene Nüsse hinzufügen.

Die fein gehackte Schokolade hinzugeben und kurz miteinander verkneten.

Den Teig für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Aus dem Teig lange Stränge formen und daraus haselnussgroße Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Ober- und Unterhitze) etwa 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Den Espressopulver in zwei Esslöffel heißem Wasser auflösen und mit etwa 150 Gramm Puderzucker und dem Eiweiß zu einer streichfesten Masse verrühren. Falls diese zu fest ist, ein paar Tröpfchen Öl hinzufügen.

Jeweils ein Klecks auf die Kugeln geben und nach Geschmack dekorieren. Trocknen lassen.

Woher der Name stammt ist unbekannt. Aber ich glaube, dass selbst Ali Baba und die 40 Räuber nicht auf diese kleine Kostbarkeit verzichten hätten wollen.

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen